Praxis für Kinderkardiologie

Dr. med. Martina Grohmann & Dr. med. Helge Tomczak

Behandlungsschwerpunkte

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Betreuung aller Patienten mit angeborenen und erworbenen Herzfehlern vom Neugeborenen bis hin zum jungen Erwachsenen.

Durch erweiterte bzw. neue Methoden in Diagnostik und Therapie verbesserte sich die Überlebenschance der Kinder mit angeborenen Herzfehlern in den letzten Jahrzehnten erheblich. Palliativoperationen (d.h. eine Verbesserung der Kreislaufverhältnisse ohne das Ziel einer kompletten Korrektur) erfolgen in wenigen Fällen, oft ist eine komplette primäre Korrekturoperation möglich, optimale Operationszeiträume wurden dabei in das Kleinkind-bzw. Säuglingsalter vorverlegt.

So gibt es größere Patientengruppen mit korrigierten Herzfehlern, die teilweise neue Folgeprobleme entwickeln (z.B. Herzrhythmusstörungen) und daher eine qualifizierte Nachbetreuung benötigen. Darüber hinaus untersuchen wir Kinder und Jugendliche mit Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck oder unklaren Bewußlosigkeitszuständen.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Abklärung von Herzgeräuschen und Symptomen, die den Verdacht auf einen Herzfehler lenken könnten. Ihr Kinderarzt wird Sie vorsorglich überweisen, während unserer Untersuchungen stellen wir in den meisten Fällen fest, dass diese Anzeichen ganz harmloser Natur sind.

 Diagnostik

  • Standard-EKG (Herzstromkurve)
  • echokardiographische Untersuchung (Herzultraschall)
  • 24h-Blutdruckmessung und Langzeit-EKG (24h bzw. Event-Recorder für 3 bis 4 Wochen)
  • Belastungs-EKG mit Messung des Gasaustausches (Fahrrad-Spiroergometrie)
  • Blut- und Blutgasuntersuchungen (Sauerstoff Gehalt)

Bei besonderen Fragestellungen oder der Notwendigkeit einer operativen Korrektur wird die weiterführende Diagnostik in einem kinderkardiologischen Zentrum eingeleitet.

Services
  • Seite drucken
  • PDF erstellen
  • Weiterempfehlen
Kontakt